Gemeinde Heiligenberg

Seitenbereiche

Tourist-Information

Fon: 07554/9983-12

Die Sonne über dem Bodensee

GENIEßEN, ERLEBEN, WOHLFÜHLEN

Die Sonne über dem Bodensee

GENIEßEN, ERLEBEN, WOHLFüHLEN

Briefwahlantrag zur Bundestagswahl

Unter dem nachfolgenden Link haben Sie die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 26. September 2021 bequem über das Internet zu beantragen. Sie werden durch den Link auf eine externe Seite der Datenzentrale Baden-Württemberg umgeleitet.

Bitte halten Sie für den Antrag Ihre Wahlbenachrichtigung bereit. Zur eindeutigen Identifikation müssen Sie in dem Wahlscheinantrag Angaben machen, die nur in Ihrer Wahlbenachrichtigung enthalten sind (z.B. Wahlbezirk und Wählernummer). Sie können die Briefwahlunterlagen an Ihre Meldeanschrift in Heiligenberg oder an eine beliebige Adresse im In- oder Ausland schicken lassen (bitte die Postlaufzeiten beachten!). Bei Versand der Briefwahlunterlagen an eine vom Wohnsitz abweichende Adresse im In- oder Ausland senden wir automatisch eine entsprechende Kontrollmitteilung an die Adresse Ihres Hauptwohnsitzes in Heiligenberg.

Ihr Wahlscheinantrag wird bei uns spätestens an dem, auf die Antragstellung folgenden Werktag bearbeitet. Sollten (im Inland) die Unterlagen spätestens am fünften Tag nach Antragstellung noch nicht eingetroffen sein, bitten wir Sie, umgehend mit dem Wahlamt Kontakt aufzunehmen (Tel.: 07554/9983-11).

Zum Wahlscheinantrag

Dieser Link ist aktiv bis 23.09.2021, 12 Uhr, da nach diesem Zeitpunkt eine rechtzeitige Zustellung der Unterlagen auf dem Postweg nicht mehr garantiert werden kann.

 

 

 

Das Wahlamt weist ausdrücklich darauf hin, dass das Internetportal "die-briefwahl.de" von privaten Betreibern bereitgestellt wird. 

Es handelt sich nicht um ein Angebot staatlicher Wahlorgane und -behörden. Die Nutzung eines solchen privaten Angebotes wird durch die staatlichen Wahlorgane und -behörden nicht empfohlen, sie erfolgt auf eigenes Risiko des jeweiligen Antragstellers.

Es besteht keine Gewähr, dass die Portalbetreiber alle Wahlämter mit Zuständigkeit und E-Mail-Adressen korrekt erfasst haben. Antragsteller tragen daher das Risiko, dass Wahlscheinanträge durch die Plattform falsch adressiert werden. Dies kann im äußersten Fall dazu führen, dass der Wahlscheinantrag nicht bei der zuständigen Stelle eingeht, nicht unverzüglich bearbeitet werden kann und Briefwahlunterlagen zu spät bei den Empfängern eintreffen.

Darüber hinaus kann nicht ausgeschlossen werden, dass Wahlscheinanträge trotz möglicherweise korrekt erfasster Empfänger-Adressen aufgrund von Fehlern oder Störungen der Plattform oder von Angriffen auf die Webseite nicht oder nicht rechtzeitig die zuständige Stelle erreichen. Schließlich tragen die Antragsteller das Risiko eines missbräuchlichen Umgangs mit den auf der Plattform eingegebenen Daten.

Weitere Informationen