Seite drucken
Gemeinde Heiligenberg (Druckversion)

Highlight Bürger Aktuell

Mietpreisspiegel für Heiligenberg

Erstellung Mietspiegel 2020
Wichtige Information für alle Mieter und Vermieter in Heiligenberg
 
Hintergrundinformationen zur Erstellung des Mietspiegels 2020 in interkommunaler Zusammenarbeit im Bodenseekreis
Versand der Fragebögen an die ausgewählten Haushalte ist erfolgt

 

Nach dem erfolgreichen Projektablauf mit zuletzt 20 Gemeinden sind nunmehr bei der Neuerhebung 2020 erstmals alle 23 Kreisgemeinden beteiligt. Damit verfügen nach Abschluss des Projektes alle Städte und Gemeinden des Bodenseekreises über einen qualifizierten Mietspiegel - ein in Baden-Württemberg einmaliges interkommunales Projekt.

Folgende Städte und Gemeinden beteiligen sich an dem Großprojekt:

Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Eriskirch, Frickingen, Friedrichshafen, Hagnau, Heiligenberg, Immenstaad, Kressbronn, Langenargen, Markdorf, Meckenbeuren, Meersburg, Neukirch, Oberteuringen, Owingen, Salem, Sipplingen, Stetten, Tettnang, Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen.

In Zeiten von starker Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt ist die genaue Kenntnis der ortsüblichen Vergleichsmiete von großer Bedeutung. Sie dient sowohl Mietern als auch Vermietern als Orientierung für Mietanpassungen und Neuvermietung. Mit der Neuerhebung der Daten können die Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt eindeutig dargestellt werden. Auch die Bedeutung der energetischen Beschaffenheit, welche im Mietspiegel abgebildet wurde, hat nochmals an Bedeutung gewonnen.
 
Der Mietspiegel wird auch bei dieser Erhebung wieder vom EMA-Institut für empirische Marktanalysen Regensburg erstellt.
 
Die erhobenen Angaben werden selbstverständlich nur anonym und in zusammengefasster Form ausgewertet, die Einzelangaben unterliegen dem Datenschutz und dienen ausschließlich der Erstellung des Mietspiegels. Die Mietspiegel sollen im August 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt werden und sind dann auch online, über die Homepage der Gemeinde Heiligenberg, oder bei den anderen Kommunalverwaltungen erhältlich.
 
Die Bewohner von Haushalten, die in die Zufallsauswahl gefallen sind und wegen der Mietspiegelerstellung befragt werden, wurden dieses Mal vom EMA-Institut angeschrieben, auf den Einsatz von Interviewern, wie noch bei der letzten Erhebung, wird verzichtet. Die Briefe wurden den ausgewählten Haushalten bereits zugestellt.
 
Im Sinne des Allgemeinwohls und des großen Nutzens eines Mietspiegels bitten wir die Haushalte, sich kurz Zeit zu nehmen und die Fragen zu beantworten. Dies kann über eine kostenlose Rücksendung des Erhebungsbogens oder aber über den, in den Anschreiben beiliegenden Online-Schlüssel erfolgen. Die Anonymität und die Datensicherheit ist bei beiden Varianten gewahrt.

Die Ergebnisse des Mietspiegels werden mit jedem Haushalt, der an der Unfrage teilnimmt, genauer und besser.
 
Für Ihr Mitwirken möchte sich die Gemeinde Heiligenberg bereits im Voraus bedanken.

http://www.heiligenberg.de/index.php?id=448